Seminare

Kursangebote >> Kursdetails

Kursnummer: 181004

Info: Moderation ist eine Methode der ergebnisorientierten Steuerung von Gruppen und Teams. Diese Ausbildung befähigt die Teilnehmer, selbstständig Moderationen in Arbeitsgruppen, Workshops und Besprechungen zu planen und durchzuführen, Aufgabenstellungen eine Struktur zu geben sowie eine konstruktive Arbeitsatmosphäre zu schaffen.
Weitere Ziele sind, Gruppen prozessorientiert zu leiten und zu moderieren, situativ angemessen zu fragen und zu intervenieren, Stimmungen, Gefühle und Konflikte für den Arbeitsprozess zu nutzen, Gruppen bei der Entwicklung von akzeptierten Lösungen zu unterstützen sowie schwierige Situationen zu bewältigen.

1. Modul: Grundlagen der Moderation
In diesem Baustein geht es um die Grundlagen der Moderation. Die Teilnehmer erwerben die Fähigkeit, Methoden und Techniken der Moderation anzuwenden und Veranstaltungen vorzubereiten und strukturiert durchzuführen, Inhalte zu visualisieren und Gruppen durch Fragen ergebnisorientiert zu steuern.

Inhalte:
• Rolle des Moderators
• Präsentation und Visualisierung
• Frage- und Moderationstechniken
• Anfangen und Beenden
• Moderationen planen und durchführen

2. Modul: Gruppenprozesse strukturieren und steuern
Erfolgreiches Arbeiten in und mit Gruppen beinhaltet, emotionale Prozesse in Gruppen zu erkennen und konstruktiv zu gestalten. Die Teilnehmer lernen Methoden und Interventionsmöglichkeiten, um Gruppen auf der Sach- und Beziehungsebene arbeitsfähig zu machen und zu halten. Die Wahrnehmung für Gruppenprozesse (Klima, Stimmungen etc.) und für die eigene Selbstwahrnehmung wird geschärft.

Inhalte:
• Phasen der Gruppenentwicklung
• Lenken und Steuern von Gruppenprozessen
• „Spuren lesen“
• Selbst- und Fremdwahrnehmung
• Gruppenthemen erkennen, aufgreifen und ansprechen
• Lenkungs- und Steuerungstechniken
• Symptome und Ursachen von Widerständen erkennen und bearbeiten
• Selbstmanagement in der Moderation

3. Modul: Bewältigung „schwieriger“ bzw. anspruchsvoller Situationen
Im dritten Baustein liegt der Schwerpunkt bei der lösungsorientierten Moderation von schwierigen Situationen wie Konflikten, Blockaden und anderen Störungen auf der Beziehungsebene.

Inhalte:
• Auftragsklärung
• Vorgehensweisen in der (Konflikt-)Moderation
• Lösungs- und ressourcenorientierte Methoden
• Interventionstechniken für den Umgang mit „schwierigen“ Teilnehmern
• Selbstführung und -steuerung in kritischen Situationen
• Bearbeitung von Praxisfällen

Zielgruppe: Führungskräfte, Projektverantwortliche und Menschen, die ihre Kommunikationskompetenz erweitern möchten

Methoden: Diese Ausbildung ist übungs- und praxisorientiert. Es wird an Themen aus der Praxis der Teilnehmer gearbeitet. Qualifizierte Feedbacks über das eigene Wirken verbessern die Selbstkompetenz.

Kosten: 1200,00 €

Datum Zeit Straße Ort
Mi. 17.10.2018 09:30 - 17:30 Uhr Lindwurmstr. 129 a IBPro-Seminarraum
Do. 18.10.2018 09:30 - 17:30 Uhr Lindwurmstr. 129 a IBPro-Seminarraum
Fr. 19.10.2018 09:30 - 17:30 Uhr Lindwurmstr. 129 a IBPro-Seminarraum
Mo. 28.01.2019 09:30 - 17:30 Uhr Fäustlestr.5 BVV-Raum C
Di. 29.01.2019 09:30 - 17:30 Uhr Fäustlestr.5 BVV-Raum C
Mi. 30.01.2019 09:30 - 17:30 Uhr Fäustlestr.5 BVV-Raum C
Mo. 13.05.2019 09:30 - 17:30 Uhr Fäustlestr.5 BVV-Raum C
Di. 14.05.2019 09:30 - 17:30 Uhr Fäustlestr.5 BVV-Raum C
Mi. 15.05.2019 09:30 - 17:30 Uhr Fäustlestr.5 BVV-Raum C