Die Fortbildungsreihe „Erlebensbezogenes Concept-Coaching“ spricht die Sehnsucht jedes Menschen nach persönlicher und fachlicher Entwicklung an und zeigt methodisch auf, wie Kreativität im Arbeitsalltag gezielt gefördert werden kann. Dabei wird die vom Philosophen und Psychologen E.T. Gendlin entwickelte Methode des TAE_Thinking at the Edge, deutsch: „Denken, wo Worte noch fehlen“ zugrunde gelegt und für verschiedene Situationen nutzbar gemacht. Kernidee aller Anwendungen ist dabei das Wahrnehmen und systematische Ausarbeiten und Umsetzen individueller Entwicklungsimpulse – sowohl in Einzel- als auch in Gruppensituationen. Die fünf angebotenen Workshops der Fortbildungsreihe unterscheiden sich je nach Anwendungsbezug: für den eigenen Arbeitskontext: zur Entwicklung eigener Ideen und Vorhaben (ECC 1,3); für die Unterstützung von Einzelpersonen, etwa im Beratungskontext und der Mitarbeiterführung (ECC 2, 3); für die Moderation von Teams & Gruppen (ECC 4,5). Die Anleitungen können zwischen den Workshops in kollegialen Übungspartnerschaften erprobt und in einer optionalen Supervisionseinheit mit der Ausbilderin reflektiert werden. ECC 1 (21.-23.03.2018) "Entwicklung innovativer (Projekt-)Ideen, Leitbilder und Visionen" Entdecken und Erproben der erlebensbezogenen Denkbewegungen des Thinking at the Edge (TAE) bei der Ausarbeitung eines eigenen Vorhabens: von der ersten Idee zur schlüssigen Konzeption. ECC 2 (18.-20.04.2018) "Coaching persönlicher und fachlicher Entwicklungsprozesse" Unterstützung von KlientInnen, MitarbeiterInnen, Mentees, bei ihrer persönlichen & fachlichen Entwicklung anhand der Denkbewegungen des TAE: Einsatz von Gesprächsleitfäden; schrittweise Anleitung bei der Formulierung neuer Ideen und Konzeptionen ECC 3 (27.-29.06.2018) "Wirksame Unterstützung bei Denk- und Arbeitsblockaden" Einsatz spezifischer Interventionen, die in unterschiedlichen Blockade-Situationen den persönlichen Lebensfluss von Mentees, Coachees oder KlientInnen wieder in Gang bringen: Umgang mit Überlastung, destruktiver Selbstkritik, Stimmungsschwankungen und kreativen Schaffenskrisen. ECC 4 (10.-12.10.2018) "Coaching von Teams und Gruppen bei der Entwicklung neuer Ideen und Konzeptionen" Einsatz von TAE-Denkbewegungen als partizipatives Moderationsverfahren bei der gemeinschaftlichen Entwicklung von Ideen und Konzeptionen. ECC 5 (07.-09.11.2018) "Aufbau einer innovationsfreundlichen Kommunikationskultur in Teams/Gruppen" Entwicklung innovationsfreundlicher Gesprächshaltungen und Aufbau innovationsfreundlicher Teamstrukturen zur Umsetzung innovativer Konzeptionen. Abschluss: Zertifikat „Erlebensbezogene/r Concept Coach“ (GwG - Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V.) Struktur: 5 Workshops, die einzeln oder fortlaufend belegt werden können Supervisionssitzungen: Die Supervisionssitzungen zu den Übungen können zum vorgegebenen Termin wahrgenommen oder auch separat vereinbart werden. Haben Sie Fragen zur ECC-Weiterbildung oder möchten Sie einen ersten Eindruck von der Vorgehensweise im ECC bekommen? Dann vereinbaren Sie ein kostenfreies, unverbindliches 1-stündiges Vorgespräch mit der Kursleiterin Heinke Deloch: info@experientielle-beratung.de Die Workshops werden in Kooperation mit der GWG (Gesellschaft für personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V., www.gwg-ev.org) durchgeführt." /> Seminare - IBPro

Seminare

Kursangebote >> Kursdetails

Kursnummer: 181002

Info: (Flyer und Broschüre beim Button "Dokumente")

Die Fortbildungsreihe „Erlebensbezogenes Concept-Coaching“ spricht die Sehnsucht jedes Menschen nach persönlicher und fachlicher Entwicklung an und zeigt methodisch auf, wie Kreativität im Arbeitsalltag gezielt gefördert werden kann. Dabei wird die vom Philosophen und Psychologen E.T. Gendlin entwickelte Methode des TAE_Thinking at the Edge, deutsch: „Denken, wo Worte noch fehlen“ zugrunde gelegt und für verschiedene Situationen nutzbar gemacht. Kernidee aller Anwendungen ist dabei das Wahrnehmen und systematische Ausarbeiten und Umsetzen individueller Entwicklungsimpulse – sowohl in Einzel- als auch in Gruppensituationen.

Die fünf angebotenen Workshops der Fortbildungsreihe unterscheiden sich je nach Anwendungsbezug: für den eigenen Arbeitskontext: zur Entwicklung eigener Ideen und Vorhaben (ECC 1,3); für die Unterstützung von Einzelpersonen, etwa im Beratungskontext und der Mitarbeiterführung (ECC 2, 3); für die Moderation von Teams & Gruppen (ECC 4,5).

Die Anleitungen können zwischen den Workshops in kollegialen Übungspartnerschaften erprobt und in einer optionalen Supervisionseinheit mit der Ausbilderin reflektiert werden.


ECC 1 (21.-23.03.2018)
"Entwicklung innovativer (Projekt-)Ideen, Leitbilder und Visionen"
Entdecken und Erproben der erlebensbezogenen Denkbewegungen des Thinking at the Edge (TAE) bei der Ausarbeitung eines eigenen Vorhabens: von der ersten Idee zur schlüssigen Konzeption.

ECC 2 (18.-20.04.2018)
"Coaching persönlicher und fachlicher Entwicklungsprozesse"
Unterstützung von KlientInnen, MitarbeiterInnen, Mentees, bei ihrer persönlichen & fachlichen Entwicklung anhand der Denkbewegungen des TAE: Einsatz von Gesprächsleitfäden; schrittweise Anleitung bei der Formulierung neuer Ideen und Konzeptionen

ECC 3 (27.-29.06.2018)
"Wirksame Unterstützung bei Denk- und Arbeitsblockaden"
Einsatz spezifischer Interventionen, die in unterschiedlichen Blockade-Situationen den persönlichen Lebensfluss von Mentees, Coachees oder KlientInnen wieder in Gang bringen: Umgang mit Überlastung, destruktiver Selbstkritik, Stimmungsschwankungen und kreativen Schaffenskrisen.

ECC 4 (10.-12.10.2018)
"Coaching von Teams und Gruppen bei der Entwicklung neuer Ideen und Konzeptionen"
Einsatz von TAE-Denkbewegungen als partizipatives Moderationsverfahren bei der gemeinschaftlichen Entwicklung von Ideen und Konzeptionen.

ECC 5 (07.-09.11.2018)
"Aufbau einer innovationsfreundlichen Kommunikationskultur in Teams/Gruppen"
Entwicklung innovationsfreundlicher Gesprächshaltungen und Aufbau innovationsfreundlicher Teamstrukturen zur Umsetzung innovativer Konzeptionen.

Abschluss: Zertifikat „Erlebensbezogene/r Concept Coach“ (GwG - Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V.)

Struktur:
5 Workshops, die einzeln oder fortlaufend belegt werden können

Supervisionssitzungen:
Die Supervisionssitzungen zu den Übungen können zum vorgegebenen Termin wahrgenommen oder auch separat vereinbart werden.

Haben Sie Fragen zur ECC-Weiterbildung oder möchten Sie einen ersten Eindruck von der Vorgehensweise im ECC bekommen? Dann vereinbaren Sie ein kostenfreies, unverbindliches 1-stündiges Vorgespräch mit der Kursleiterin Heinke Deloch: info@experientielle-beratung.de

Die Workshops werden in Kooperation mit der GWG (Gesellschaft für personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V., www.gwg-ev.org) durchgeführt.

Zielgruppe: Personen mit konzeptionellen Vorhaben/Arbeitsaufgaben, Projektleiter, Führungskräfte, Coachs, Organisationsentwickler, Supervisoren

Methoden: Fachlicher Input, Anleitung und Demonstartion der Schritte, kollegiale Übungen anhand eigener Fallbeispiele

Kosten: 2550,00 € (2500,00 € für Münchner Organisationen)

Datum Zeit Straße Ort
Mi. 21.03.2018 16:00 - 19:00 Uhr München München
Do. 22.03.2018 09:00 - 17:00 Uhr München München
Fr. 23.03.2018 09:00 - 17:00 Uhr München München
Mi. 18.04.2018 16:00 - 19:00 Uhr München München
Do. 19.04.2018 09:00 - 17:00 Uhr München München
Fr. 20.04.2018 09:00 - 17:00 Uhr München München
Mi. 27.06.2018 16:00 - 19:00 Uhr München München
Do. 28.06.2018 09:00 - 17:00 Uhr München München
Fr. 29.06.2018 09:00 - 17:00 Uhr München München
Mi. 10.10.2018 16:00 - 19:00 Uhr München München
Do. 11.10.2018 09:00 - 17:00 Uhr München München
Fr. 12.10.2018 09:00 - 17:00 Uhr München München
Mi. 07.11.2018 16:00 - 19:00 Uhr München München
Do. 08.11.2018 09:00 - 17:00 Uhr München München
Fr. 09.11.2018 09:00 - 17:00 Uhr München München